Einfach und lecker!

Zutaten aus der Frischekiste

  • Buschbohnen
  • 500 g Kartoffeln

Zutaten aus dem Rezeptpaket

  • 60 g Butter (Brösel)
  • 1 El Butter (Kartoffelbrei)

Zutaten @ home

  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Bohnenkraut
  • 1 Prise Salz
  • 1 Esslöffel Semmelbrösel – selbstgemacht
  • 125 ml Milch (Kartoffelpüree)
    Pfeffer
    Muskatnuss, frisch gerieben (Kartoffelpüree)

Gesundheit

Grüne Bohnen besitzen einige positive Wirkungen auf den Körper. Die Bohnenhülsen beinhaltet viel Eiweiß, Aminosäuren, Hemicellulosen, Trigonellin, Arginin, Asparagin, Cholin, Lysin, Kieselsäure und Vitamin C, Chromsalz und Mineralstoffe.

Sie werden in der Heilkunde daher besonders bei Hautproblemen, Bluthochdruck oder bei Zuckerkrankheiten eingesetzt. Die Inhaltsstoffe der Bohne haben eine harntreibende Wirkung und können den Blutzucker senken. Sie kann unter anderem bei Blasenproblemen, Nierenleiden, Harnwegserkrankungen und Rheuma helfen.

So wird’s gemacht:

Wir bleiben bei kalorienarmem Gemüse – Grüne Bohnen for live. Ist das nicht wirklich merkwürdig? Roh sind sie giftig, gekocht ein Genuss. So müsste es eigentlich in der Packungsbeilage stehen zu diesem Blutzucker- und Blutfettsenker.

Grüne Bohnen sind einfach köstlich. Eigentlich reicht schon 8 Minuten kochen, dann mit Butter und gehackten Kräutern vermengen und ab auf den Teller. Und genauso einfach machen wir es uns diese Woche. 

 Die Kartoffeln schälen, waschen, in Stücke schneiden und wie gewohnt in Salzwasser 20 Minuten zugedeckt kochen.

Die Enden der Bohnen abschnippeln und kurz waschen. Mit Salz und dem Bohnenkraut ins kochende Wasser geben und bei mittlerer Hitze abgedeckt etwa 8 Minuten garen. Wer gerade kein Bohnenkraut im Haus hat, kann alternativ Thymian, Oregano oder Majoran nehmen – oder es einfach weglassen 😉

Die Garprobe durchführen – die Stengel sollen noch einen leichten Biß haben, dann abgießen und abgetropft in eine Servierschüssel geben, Deckel drauf zum warmhalten.

Während die Bohnen und die Kartoffeln garen, die Butter mit dem Salz und den Bröseln unter häufigem Rühren braten, bis alles eine appetitliche Bräune bekommen hat.

Milch, Butter, Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss aufkochen. Die abgegossenen Kartoffeln mit einem Handrührer im Topf fein zerkleinern und die kochende Milchmischung unterrühren, evtl. nachwürzen.

Die fertigen Butterbrösel über die Bohnen geben und mit dem Kartoffelbrei servieren. Dazu machen wir immer gerne noch einen einfachen Blattsalat, kommt direkt mit auf den Teller 😉 Guten Appetit!