sommerlich frisches
Farbwunder

Zutaten aus der Kochbox

  • Rote Bete aus der Lieferung
  • 1 Zitrone
  • 100 g Feta (die Hälfte des Pakets)
  • 1 Handvoll frische Minze

Zutaten @ home 

  • 1-2 TL Salz, Pfeffer
  • Kräuter nach Belieben (frisch oder getrocknet, z.B. Rosmarin, Schabzieger-Klee, Basilikum, Petersilie, …)
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Honig
  • ca. 50 g Sonnenblumenkerne oder nach Wunsch andere Kerne (z.B. Pinienkerne, Cashews, …)

Gesundheit

Die Rote Bete ist unglaublich gesund, da sie einen hohen Vitamin-B und Vitamin-C Gehalt hat und durch den hohen Folsäure- und Eisengehalt blutbildend wirkt. In der Antike wurde sie deswegen auch gegen Anämie (Blutarmut) eingesetzt.

Wusstet ihr, dass HochleistungssportlerInnen, die Rote Bete-Saft trinken, schneller laufen als SportlerInnen, die dies nicht tun? In dieser Hinsicht ist die Rote Bete ja schon fast ein Dopingmittel 😉

Der natürliche rote Farbstoff Betanin (auch: Betenrot) wirkt antioxidativ, schützt also unsere Körperzellen vor freien Radikalen, die unserem Körper schädigen.

Der hohe Nitratgehalt wirkt blutdrucksenkend und durch die vielen sekundären Pflanzenstoffe, die in der Roten Bete enthalten sind, können Entzündungen verhindert werden.

Ein ganzschönes Wundermittel, oder?!

 

Und bitte nichts wegschmeißen!

Die Blätter der Roten Bete könnt ihr als “Mangold” in dieser Lasagne “unterjubeln”.

Falls ihr noch gekochte Rote-Beete-Knollen übrig habt, probiert doch mal diesen Aufstrich. 🙂

So wird’s gemacht:

1. Rote Bete kochen

Die Rote Bete kurz abwaschen (nicht schälen!) und die Stiele dabei entfernen (Bitte nicht Wegwerfen!!!! >>> Die Stiele und Blätter können toll in anderen Rezepten verarbeitet werden, z.B. als „Mangold“ untergemischt in der Mangold-Lasagne).

Die Rote Bete in Salzwasser gar kochen (bei mittlerer Hitze köcheln lassen). Sie ist gar, wenn mensch sie mit einem Messer einstechen kann- das dauert je nach Knolle etwa 30-50 Minuten.

Nach dem Kochen kann die Schale der Roten Bete nach Wunsch mit einem Messer abgezogen werden (wie bei Pellkartoffeln).

Tipp: Das Garkochen kann wunderbar am Vortag erledigt werden, zum Beispiel abends während des Bügelns, Lesens oder Sockenflickens 😉)Ist die Rote Bete einmal gekocht, geht´s auch ganz schnell!
2. Salat zubereiten

die gekochte und gehäutete Rote Bete klein schneiden & in eine Schüssel geben.

Feta klein schneiden oder bröseln und die Hälfte des Fetas über die Rote Bete geben.

Die Minze klein hacken und dazugeben.

3. Dressing zubereiten & vermengen

In einer separaten Schüssel den Honig, Balsamico-Essig, das Öl, den Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Kräuter gut vermischen.

Das Dressing zur Rote-Beete-Feta-Mischung geben und gut vermischen.

Sonnenblumenkerne in einer Pfanne goldbraun anrösten (geht auch ohne Öl, aber bitte aufmerksam neben der Pfanne stehen bleiben, denn am Ende werden sie ganz schnell schwarz).

Den restlichen Feta und die Sonnenblumenkerne auf den Rote-Bete-Salat geben und nach Wunsch mit etwas Minze dekorieren. Fertig 😊