Geht immer, macht satt, glücklich und schmeckt Klein & Groß

Zutaten aus der Kochbox

  • 400 g Kartoffeln (mehlig; fest geht aber auch)

Zutaten @ home

  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • nach Wunsch Kräuter (z.B. Kräuter der Provence)
  • 100 ml (Pflanzen-)Milch
  • 20 g Butter/ Alsan

Gesundheit

Kartoffeln gibt es nicht nur in tausenden von Sorten auf der Welt, sie sind für viele Menschen das wichtigste Grundnahrungsmittel und in verschiedenste Gerichte zu verarbeiten. Kartoffeln machen durch ihren hohen Ballaststoffgehalt gut satt und sind durch viel Kalium sehr gut verdaubar. Sie haben einen hohen Vitamin-C und Vitamin-B-Gehalt, liefern viel Eiweiß und senken den Blutdruck.
Dass Kartoffeln Dickmacher sind, stimmt nur bedingt, denn so viele Kalorien haben sie gar nicht: Es kommt eben immer auf die Zubereitungsart an. Klar, fettige Pommes haben viele Kaloren, aber gut und gesund zubereitet sorgen die Ballaststoffe für eine lange Sättigung und vermeiden Heißhungerattacken.
Durch die clevere Kombi von Milch und Kartoffeln kann das pflanzliche Eiweiß besonders gut in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden, Kartoffelbrei hat also eine besonders hohe sogenannte “biologische Wertigkeit”.

Kartoffelbrei im Thermomix

  • 400 g Kartoffeln
  • 100 ml Milch
  • 150 ml Wasser
  • 20 g Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Alles in den Mixtopf geben und ca. 25 Minuten bei 100°C/Stufe 1 garen. Dann 15 Sekunden auf Stufe 3 pürieren, fertig! 🙂

 

Kartoffelbrei ist nicht nur lecker, sondern auch einfach & schnell gemacht. Ob als Beilage oder als Mittagessen: Kartoffelbrei wird oft auch von Kindern geliebt und viele erinnert es an die eigene Kindheit. Dabei muss das Püree gar nicht jedes Mal gleich schmecken: Kräuter und Gewürze können nach Belieben stets variiert werden!
Für eine vegane Variante könnt ihr die Butter und die Milch ganz einfach durch pflanzliche Produkte ersetzen (zum Beispiel Sojamilch und Alsan).

Ps: Ein Rezept für den Thermomix findet ihr weiter unten.

So wird’s gemacht:

  • Die Kartoffeln schälen, in gleich große Stücke schneiden und für etwa 20 Minuten in Salzwasser garen.
  • Kartoffeln abgießen und ausdampfen lassen, dann mit den restlichen Zutaten zusammen mit einem Stabmixer Brei verrühren. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken.

 

Tipp: Dazu passt zum Beispiel unser Brokkoli-Feta-Walnuß- Gerich.

 

Ps: Wie ihr Müll vermeidet und auch die Schalen weiterverwenden könnt, erfahrt hier.

Kartoffelbrei-Reste übrig?

So könnt ihr sie zu einem weiteren leckeren Rezept umwandeln: KARTOFFELTALER

Was ihr braucht:

Das erkaltete Püree gut verkneten und mit den Händen kleine Taler formen.

Die Taler auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit Pesto bestreichen und bei 180-200 °C etwa 15 Minuten goldig braun backen.

Lecker!