Die nächste Kochbox kommt!
Das ist drin und so wird´s gelagert:

Liebe Gemüseheld*innen

Freitag kommt wieder die nächste Kiste mit leckerem regionalem Obst & Gemüse zu euch und ihr könnt diese Woche sogar mindestens sechs leckere Rezepte damit zubereiten. Mit wenigen Extra-Zutaten von daheim oder aus unserem Online-Shop geht das schnell und einfach.

Eure Frischekiste- Das ist drin:

Äpfel / Bananen / Orangen / Zwetschgen / Kirschtomaten / Petersilie / Fenchel / Kartoffeln (festkochend) / Rucola / Chili / Knoblauch / Salat / Weißkohl / Schalotten / Rote Bete / Möhren / Zwiebeln

Mit der Kochbox erhaltet ihr zusätzlich:

Bio-Soja-Schnetzel / Crème fraîche / Pasta für den Nudelsalat (Penne) / 3 Eier / 1 Becher Sahne

Bitte bereitstellen:

Eine saubere Kiste für Gemüse und Obst, am besten einen alten Schukarton für die Kartoffeln und Zwiebeln, eine verschließbare Schale mit einem feuchten Tuch für den Rucola und die Petersilie. Dazu eine Kühlbox für die frischen Milchartikel. Dazu wenn möglich noch eine kleine Extra-Box für die Äpfel.  

Lagerung: Das solltet ihr beachten!

Damit alles möglichst gut hält und ihr lange etwas von den Lebensmitteln habt, möchten wir euch ein paar Lagerungs-Tipps mit in die nächste Woche geben:

Diese Obst- und Gemüsesorten brauchen keinen Kühlschrank:

  • Äpfel an einem schattigen Ort bei Raumtemperatur getrennt von anderen Obst- & Gemüsesorten aufbewahren
  • Bananen Am besten in der Küche an einen Haken aufhängen
  • Tomaten: Auf einem mit Küchenpapier bedecktem Tellerchen an einem luftig schattigen Ort lagern. Am besten nicht in den Kühlschrank: Dort halten sie zwar länger, verlieren aber ihr Aroma.

Das kann in den trockenen und kühleren Abstellraum / Keller

  • Orangen: separat von anderen Früchten nebeneinander an einem kühlen trockenen Ort lagern. In einer Obstschale sehen sie zwar schön aus, bekommen aber schneller Druckstellen, reifen schneller und müssen dann innerhalb weniger Tage verbraucht werden.
  • Zwiebeln, Schalotten und Knoblauch mögen´s kühl, trocken und dunkel
  • Kartoffeln – nicht in den Kühlschrank! Am besten im trockenen Kellerraum in einer luftdurchlässigen Kiste lagern. Ihr könnt einen Apfel dazulegen- wir haben´s ausprobiert: Die Kartoffeln keimen dann langsamer.
  • Chili: Mag keine Kälte! Ein dunkler trockener Abstellraum ist viel besser geeignet!

Das kann in den Kühlschrank – am besten jeweils in saubere angefeuchtete Küchentücher aus Stoff einschlagen (außer Rote Bete)

  • Zwetschgen unbedingt weich polstern, um Druckstellen zu vermeiden!
  • Lauchzwiebeln Noch länger halten sie, wenn die obersten Teile der grünen Blätter abgeschnitten werden.
  • Salat, Rucola & Petersilie
  • Weißkohl hat mit Kälte keine Probleme und kann sogar roh oder gekocht eingefroren werden.
  • Wurzelgemüse (Möhren, Rote Bete, Fenchel): Jeweils vorher das Grün entfernen (& separat in ein feuchtes Tuch eingehüllt im Kühlschrank lagern, außer Rote Bete, die kommt besser in eine Tupper-Box).