Glutenfrei, magenschonend & für schöne Haut

Zutaten aus der Kochbox Küchenchefin 

  • Ca. 4-5 Möhren
  • ½ Zucchini
  • 1 Tomate
  • 2 Eier

Zutaten @ home

Gesundheit

Neben Hafer hält Hirse von den Getreidesorten mit am meisten wichtige Inhaltsstoffe für uns bereit: Hirse liefert viel Magnesium und Eisen (besonders wichtig für VegetarierInnen) und ist sehr eiweißhaltig- auch ein Punkt für Menschen, die sich fleischfrei oder tierproduktfrei ernähren. Außerdem ist Hirse glutenfrei, sehr leicht verdaulich und die darin enthaltene Kieselsäure unterstützt den Zellaufbau von Haut und Haar. Auch die Möhren machen die Haut schön und sind gegart sogar noch gesünder als in rohem Zustand. Sie stärken die Sehkraft, schonen den Magen und sind in Butter angedünstet sogar noch verdaulicher.

 

Dieser Auflauf ist ruckzuck zubereitet, macht satt & schmeckt einfach gut!

So wird’s gemacht:

  • Die Hirse in einem Topf in der doppelten Menge Wasser (gesalzen) ca. 10 Minuten garkochen.
  • Das Gemüse waschen und jeweils in kleine Würfel schneiden.
  • Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  • In einer Pfanne die Butter zerlassen und die Möhren- & Zucchini-Würfel darin andünsten. Mit den Kräutern würzen.
  • Die Tomate hinzugeben, alles mit Gemüsebrühe ablöschen und für ein paar Minuten köcheln lassen.
  • Die gekochte Hirse unterheben und bei geschlossenem Deckel kurz bei mittlerer Hitze gemeinsam quellen lassen. Vom Herd nehmen.
  • Die Eier mit der Sahne (Crème fraîche, Schmand oder zur Not Milch geht auch!) Salz, Pfeffer & Muskat verquirlen. Die Eiermischung unter das Hirse-Gemüse ziehen und alles in eine gefettete Auflaufform füllen. Mit geriebenem Parmesan oder anderem Hartkäse bestreuen.
  • Im Backofen für etwa 15-20 Minuten backen. Falls der Auflauf zu dunkel wird, die Temperatur etwas reduzieren.

Tipp: Statt Zucchini könnt ihr auch Erbsen verwenden- auch sehr zu empfehlen!