eiweißreich, sättigend und heiß begehrt

Zutaten aus der Kochbox (werden mitgeliefert)

  • 500 g Pellkartoffeln
  • 2 Zwiebeln

Zutaten @ home (klick drauf zum Mitbestellen)

Gesundheit

Kartoffeln gibt es nicht nur in tausenden von Sorten auf der Welt, sie sind für viele Menschen das wichtigste Grundnahrungsmittel und in verschiedensten Gerichten zu verarbeiten. Kartoffeln machen durch ihren hohen Ballaststoffgehalt gut satt und sind durch viel Kalium sehr gut verdaubar. Sie haben einen hohen Vitamin-C und Vitamin-B-Gehalt, liefern viel Eiweiß und senken den Blutdruck.
Dass Kartoffeln Dickmacher sind, stimmt nur bedingt, denn so viele Kalorien haben sie gar nicht: Es kommt eben immer auf die Zubereitungsart an. Klar, fettige Pommes haben viele Kalorien, aber  mit Öl in Maßen sorgen die Ballaststoffe hautpsächlich auch für eine lange Sättigung und vermeiden Heißhungerattacken.

Kartoffeln sind in der Lieferung immer dabei. Und weil sie so geliebt werden, haben wir hier ein leckeres Bratkartoffel-Rezept für euch.
Nach Wunsch könnt ihr natürlich auch mehr Öl verwenden oder braucht es sogar, falls ihr die Kartoffeln nicht in einer beschichteten Pfanne anbratet, damit sie nicht anbacken.

Und das Gute daran: Ihr könnt am ersten Tag Pellkartoffeln essen und dann am folgenden Tag aus den Resten diese leckeren Bratkartoffeln zubereiten, so wird mal wieder alles verwendet und ihr bekommt Abwechslung auf den Teller.

 

So wird’s gemacht:

  • Die Pellkartoffeln nach Wunsch schälen (geht natürlich auch ohne, denn die Schale ist gesund!) & in Scheiben oder Stückchen schneiden
  • Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden (geht natürlich wie bei uns auch ohne Zwiebeln- mit schmeckt aber noch besser!)
  • In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Kartoffeln darin von beiden Seiten (ca. 5-6 Minuten) goldig anbraten.
  • Dann die Zwiebelringe auf den Kartoffeln verteilen, alles reichlich salzen und pfeffern und die Butter/ Alsan in Flöckchen auf dem Gemüse verteilen, sodass sie darauf zerlaufen kann.
  • Bei kleiner bis mittlerer Hitze weiterbraten und dabei immer wieder wenden. So wird alles schön braun, ohne anzubrennen.
Ps: Dazu empfehlen wir einen leckeren Joghurt-Dip und einen frischen Salat.
Auch Lecker: Mit Spiegelei!