Geschmacksexplosion aus dem Ofen:
Mit wichtigen Ballaststoffen gegen Stress

Zutaten aus der Kochbox

  • 2 Süßkartoffeln
  • 2 Handvoll Champignons
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 4 EL Crème fraîche

Zutaten @ home

Gesundheit

Die dank ihres hohen Stärkegehalts überraschend süß schmeckenden Wurzelknollen sind super gesund! Sie stecken voll von Kalium, sodass diese Speicher schnell aufgefüllt werden, sodass wir stressresistenter werden. Außerdem bringt der Kalium-Gehaltden Elektrolyt-Haushalt ins Gleichgewicht, was bewirkt, dass auch unser Blutzucker stabilisiert wird. Das wiederum schützt dann unser Herz- praktisch, oder?!
Aber Süßkartoffeln können noch mehr: Die Antioxidantien, die übrigens auch in der Schale enthalten sind, wirken entzündungshemmend und außerdem ist der hohe Ballaststoffgehalt auch noch gut für unsere Verdauung. Das spricht doch alles ziemlich dafür, dass wir diese vielfältigen Geschmackswunder wieder mehr auf den Teller bringen sollten, oder?!

Was für eine Geschmacksexplosion! Süßkartoffeln können so vielfältig schmecken! Die fruchtige Süße der Kartoffeln kombiniert sich wunderbar mit leckerem Pilzaroma!

Ps: Zugegeben: Die Kartoffeln brauchen zwar bei diesem Rezept ihre Zeit im Ofen, aber wenn ihr nicht erst mit dem Kochen anfangt, wenn der Hunger schon überwältigend ist und schon jede Back-Minute gezählt wird, lassen sich während der Ofen-Zeit wunderbar nebenbei andere Dinge vorbereiten. Schaut dafür auch einfach mal in unseren Wochen-Essensplan vorbei, dort gibt’s Tipps, was in der Zeit schon zubereitet werden kann, um Zeit zu sparen.

So wird’s gemacht:

Die Süßkartoffeln waschen und der Länge nach mit einem Messer einschneiden. Sie sollen nicht ganz halbiert werden, sondern unten noch zusammenhalten! Dann mit einem spitzen Messer oder einer Gabel an den Seiten etwas einstechen und auf einem mit Backpapier belegten Blech im Ofen bei 200 °C etwa 50 Minuten backen, bis der Gabel-Einstech-Test „weich“ anzeigt.
Ps: Nach Belieben könnt ihr die Kartoffeln vor dem Backen auch mit etwas Öl beträufeln..

Nun habt ihr zum Beispiel Zeit, für den nächsten Tag schon ein anderes Gericht vorzubereiten oder lehnt euch entspannt zurück, denn es reicht, wenn ihr nach etwa 40 Minuten weitermacht!

Die Champignons putzen und in Scheiben und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, Zwiebeln und Champignons darin goldig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt garen lassen. Auch wenn ihr die Herdplatte nun ausmacht, bleiben die Pilze so noch recht warm und so soll´s auch sein 😊
Ps: Falls ihr noch Blattgrün (z.B. von Kohlrabi, Roter Beete, Mangold oder Spinat) übrig habt, könnt ihr es hier wunderbar einarbeiten!

Die Crème fraîche mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Die Kartoffeln nach dem Stich-Test aus dem Ofen nehmen und mit einem Löffel das Innere etwas Aushöhlen. Dann die zwei Seiten mit der Crème fraîche-Mischung bestreichen und mit den Pilzen füllen.

Ps: Vollendet wird das Ganze, wenn ihr etwas Feta draufbröselt!

Und was tun mit dem Inneren der ausgehöhlten Süßkartoffel?

Das Innere könnt ihr entweder mit unter die Pilzmischung rühren oder ihr macht einen leckeren Dip, indem ihr das Püree mit etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Feta und frischen Kräutern pimpt.

Lasst´s euch schmecken!