Power-K(n)opf für Lebensenergie

Zutaten aus der Kochbox (werden mitgeliefert)

  • 1 Chinakohl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Möhre
  • 250g Steinchampignons
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Ingwer

Zutaten @ home (klick drauf zum Mitbestellen)

Gesundheit

Ich persönlich hielt Winter ja eigentlich für die einzige Jahreszeit für Kohl. Weit gefehlt. Seit Wochen können wir in unserer Ökofresh Gesundheitskiste immer wieder andere, im Osnabrücker Land frisch geerntete Kohlsorten vorstellen.

Der Chinakohl  ist nach dem Pak Choi der nächste Exot. Wobei die meisten ihn ja kennen dürften. Auch wieder ein gesunder Power-K(n)opf für Lebensenergie. Durch seine sekundären Pflanzenstoffe Flavonoide, Chlorophyll, Indole und Phenole hält er gesund und jung. Er pusht das Immunsystem mit seinen Senfölen, ist leicht verdaulich und kann, laut Studien, vor Magen- und Darmgeschwüren schützen.

 

übrigens: Auch Ingwer ist der ultimative Power-Booster und nicht ohne Grund ein Allheilmittel. Tipps, Infos & Rezepte dazu findet ihr hier.

Ingwer Ökofresh

Ich hätte nie gedacht, dass ich noch mal so richtig zum “Kohlfan” werden würde. Aber Kohl hat wirklich einen so abwechslungsreichen Geschmack und ist ein Garant für Gesundheit und Wohlbefinden, dass ich gar nicht anders kann.

Hoffentlich habt ihr nicht schon alle  Steinchampignons roh weggesnackt. Auch die sind ein Genuss und passen hervorragend zu diesem Rezept. Ohnehin entfaltet auch der Chinakohl seine Kräfte am besten, wenn er als Rohkost genossen wird. Aber auch dünsten ist okay, nur nicht zu lang.

Fangen wir an:

  • Nudeln aufsetzen und garkochen, dann abgießen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen, Frühlingszwiebeln, waschen und alles klein hacken und in einem Schluck Wasser (oder Öl) in einer Pfanne oder einem Wok glasig dünsten.
  • Chinakohl, Möhre und Champignons waschen, klein schneiden und dazu geben. Wer an der Stelle noch Tofu oder andere Gemüsesorten hinzufügen möchte, kann das gerne tun.
  • 1-2 Minuten mit anbraten und dann mit einem Schluck Sojasauce ablöschen. Alternativ ginge auch ein Schluck Gemüsebrühe oder einfach etwas Wasser mit Salz.
  • Höchstens 5 weitere Minuten köcheln lassen, bis die Zutaten bissfest sind.

Optional zum Schluss mit frischem Koriander bestreuen. Fettsch 🙂 Guten Appetit.

Ps: Variation:

  • am Anfang geräucherten Tofu oder – die Fleischvariante: Speck- mit anbraten.
  •  am Ende alles mit einem Schuss (Soja-)Sahne verfeinern.