unwiderstehliche italienische Grüße

Zutaten aus der Kochbox

  • 200 ml Sahne
  • oder eine vegane Variante
  • 3 Tomaten
  • Handvoll Pilze
  • Blattgrün (z.B. Kohlrabiblätter) als Variation
  • 100 g Parmesan

Zutaten @ home

Gesundheit

Tomaten

Tomaten sind echte Nährstoff-Booster: Schon 2 Tomaten decken unseren gesamten Tagesbedarf vom wichtigen Nährstoff Lycopin. Als Regel gilt: Je dunkler die Tomate, desto höher ist ihr Lycopin-Gehalt. Tomaten machen fit, indem sie uns mit viel Vitamin-C und wichtigen Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium versorgen. Sie stärken die Sehkraft, beugen durch die Antioxidantien Krebs vor und die hohe Karotinoid-Konzentration macht nachweislich weniger Falten. Durch ihren hohen Wassergehalt, kaum Kohlenhydrate und kein Fett, sind sie der ideale Zwischen-Snack für den Sommer. Fakt ist: Je kleiner die Tomaten geschnitten sind, desto besser kann unser Körper das in den Tomaten enthaltene Lyocpin aufnehmen und verwerten, was besonders auch in Form von Tomatensoße klappt.

Crespelle: Gefüllte Pfannkuchen, überbacken mit Käse

Schmeckt warm und kalt, aber immer phantastisch: Crespelle sind original italienische gefüllte Pfannkuchen, die im Ofen nochmal goldig braun überbacken werden. Hört sich lecker an, oder?! Ist es auch! Das Rezept hat eine alte Schulfreundin mir damals von ihrer Familie aus Italien verraten und es hat mich schon immer umgehauen.
In Italien werden die Pfannkuchen oft mit Schinkenwürfeln gefüllt- ich mach´s ohne, aber ihr seid natürlich frei! Und überhaupt: Die Füllung lässt sich gut variieren: Mit Pilzen, Spinat/ Mangold oder anderes Blattgrün, Tofu, Mais oder was gerade noch im Kühlschrank ist und weg will… 😊

Das Rezept hört sich aufwändig an, ist es aber nicht: Beim Pfannkuchenbacken macht doch einfach (italienische Opern-)Musik 😉 an und bereitet alles am Vortag zu, dann könnt ihr es am nächsten Tag einfach nur schnell in den Ofen schieben und warm machen.

Tipp: Macht doch gleich mehr Pfannkuchen, dann habt ihr nicht nur einen leckeren Nachtisch (z.B. mit leckerer Erdbeermarmelade oder unserem Apfelmus), sondern könnt sie auch am nächsten Tag schnell im Backofen wiederaufwärmen oder dann kalt genießen.

 

So wird’s gemacht:

  1. Die Pfannkuchen backen und auf einem Teller schön stapeln. Das Rezept für die Pfannkuchen gibt´s hier.
  2. Eine Auflaufform mit Butter auspinseln.
  3. Die Tomaten und die Pilze waschen, jeweils fein würfeln und mit 20 g geriebenem Käse in eine Schüssel geben. Mit Kräutern und ein wenig Salz & Pfeffer würzen und alles vermengen.
    (Wer mag, kann hier natürlich den Schinkenspeck mit unterhebenà Räuchertofu stattdessen geht auch!)
  4. Die Gemüsemischung jeweils auf den Pfannkuchen verteilen und diese zu langen Rollen formen. Nach Belieben könnt ihr hier auch Blattgrün oder frischen Spinat/Mangold einwickeln. Nehmt doch z.B. die Kohlrabiblätter aus der Lieferung, schneidet den inneren harten Strunk/Stiel der Blätter großzügig heraus und rollt je 1/2 -1 Blatt mit in den Pfannkuchen ein.
    Ps: Hier könnt ihr variieren. Auch Kräuter sind lecker!
  5. Die Pfannkuchen-Rollen jeweils in drei bis vier kürzere Röllchen schneiden und diese längst mit einer Öffnung nach oben in die Auflaufform stellen.
  6. So verfahrt ihr mit so vielen Pfannkuchen, bis die Auflaufform voll ist.
  7. Die restliche Gemüsemischung von oben in die Röllchen stopfen und alles nochmal mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  8. Mit dem restlichen geriebenen Käse bestreuen und anschließend die Sahne gleichmäßig über die Crespelle gießen.
  9. Nun im Backofen bei 180 °C etwa 20 Minuten goldig-braun backen.

Buon appetito!