„Anti-Aging-Wunder“-
schützt die Zellen und beugt Entzündungen vor

Zutaten aus der Kochbox

  • 5o g Cranberries

Zutaten @ home

  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ TL Salz, Pfeffer
  • 1 TL Currypulver
  • 100 ml Orangensaft                 
  • 50 ml Balsamico-Essig
  • 1 TL Zucker

Gesundheit

Roh schmecken die Beeren extrem sauer und sind kaum genießbar, getrocknet sind sie zwar auch noch herb, aber sehr viel milder und erst dann auch richtig genießbar. Oft werden sie daher gezuckert. Trotz des Zuckers profitieren wir von der kleinen Nährstoff-Bombe: Cranberries haben viele Antioxidantien, die unsere Haut vorm Altern schützen. Außerdem schützten die Farbstoffe Anthocyanen unsere Zellen und beugen Entzündungen vor. Sie helfen sogar gegen Rheuma und Arthritis. Die kleinen Beeren stecken außerdem voll Beta-Carotinen, die unser Abwehrsystem stärken, die Sehkraft und die Haut verbessern. Auch an Vitamin A mangelt es nicht in den kleinen Herbstfrüchten. Eine kleine rote Frucht voll versteckert Talente, finden wir!

Im Thermomix

Die geschälte Zwiebel und die Cranberries in den Mixtopf geben und 5 Sek./St.5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben. 

Alle restlichen Zutaten hinzugeben und 12 Min./ Varoma/ Stufe 2 aufkochen. In ausgekochte Gläser umfüllen.

Ein köstliches Rezept: Ob als Dip, Brotaufstrich für jedes kulinarische Buffet oder als Pasta-Soße – ein Genuss!

Wusstet ihr, dass die Cranberry ihren Namen  ihrer Blütenform zu verdanken hat, die einem Kranich (crane) ähnelt? Die Beeren sind nicht nur super gesund, sondern bringen mit diesem Chutney auch Farbe auf den Teller. In Amerika ist das gar nicht so unüblich, denn dort haben Cranberrys sogar einen vergleichbaren Stellenwert wie Äpfel in Deutschland. Sie gehören zu den typischen Herbstbeeren, also genau die richtige Jahreszeit für dieses Rezept..

Ps: Serviert das Chutney doch zur Fenchel-Orangen-Suppe, für dieses Rezept haben wir es für euch extra hochgeladen. Aber auch zu jeglichen anderen Brotzeiten, Reis- & Pastagerichten und Buffets ist dies eine willkommene (geschmackliche) Bereicherung.

So einfach geht´s:

Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Cranberrys kleinscheiden.

Alle Zutaten in einen Topf geben, aufkochen und dann bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
(Falls ihr gesüßte Cranberries verwendet, könnt ihr den zusätzlichen Zucker natürlich auch weglassen…)

Anschließend den Deckel entfernen und das Chutney 6 Minuten köcheln und weiter einkochen lassen. Mit Pfeffer und Zucker abschmecken und noch heiß in saubere Gläser abfüllen und sofort verschließen. So hält es eine Weile. Wenn ihr es aber direkt verwenden wollt, zum Beispiel zu dieser leckeren Fenchel-Orangen-Suppe: Nur zu!

Ps: Wenn ihr immer einen frischen Löffel verwendet, hält das Chutney im Kühlschrank 3-4 Wochen.