Immun-Booster für die Erkältungszeit:
Das gesunde pflanzliche Antibiotikum

Zutaten aus der Kochbox

  • 950g Zwiebeln (rot & gelb gemischt)
  • 3 Eier
  • 400g Creme Fraiche
  • 120g Margarine
  • 250g Mehl

Zutaten @ home

  • Öl oder Butter/ Alsan zum Andünsten
  • Muskatnuss / Pfeffer / Salz / Zucker

Gesundheit

Zwiebeln sind aus unserer Küche nicht wegzudenken und bilden oft die Basis für Gerichte, denen sie eine tolle Würze verleihen. Aber nicht nur das: Zwiebeln fördern unsere Darmflora und wirken sich positiv auf unsere Verdauung aus, da sie viele Ballaststoffe und schwefelhaltige ätherische Öle enthalten. Egal ob rote, braune oder weiße Zwiebeln: Alle versorgen uns mit wichtige Vitalstoffen wie Vitamin B & C sowie wichtigen Mineralstoffen. Sie haben kaum Kalorien und landen dadurch auf der Liste der „Schlankmacher“ unter den Lebensmitteln.
Wusstet ihr, dass Zwiebeln sogar eine antibiotische Wirkung haben? Die in der Zwiebel enthaltenen ätherischen Öle können Bakterien in unserem Körper unschädlich machen. Gerade richtig in der herbstlichen Erkältungszeit, die dieses Jahr begleitet wird durch die aktuelle Corona-Situation. Aber jetzt wissen wir ja, was wir tun können, um gesund zu bleiben: Einfach eine Menge Zwiebelkuchen essen, nicht wahr?! 😉

 

Zwiebelschalen nicht wegwerfen!

Sie können vielfältig weiterverwendet werden. Zum Beispiel könnt ihr sie zum Eierfärben benutzen oder eine Jauche für den Garten ansetzen. Dafür nehmt einfach 100 g Zwiebelschalen, gebt sie mit 1 Liter Wasser in einem Eimer und lasst diesen für etwa eine Woche an der frischen Luft gären. Nun könnt ihr sie direkt verwenden und vor jedem Gebrauch im Verhältnis 1:10 mit Wasser verdünnen.

Zwiebelkuchen im Herbst ist einfach ein MUSS. Wir bekommen sie regional und die kleinen Knollen sind ein Wundermittel für unseren Körper. Zwiebeln helfen uns, gesund zu bleiben und haben sogar eine antiobiotische Wirkung. Genau richtig für diese Zeit haben wir uns gedacht und möchten euch dieses köstliche Rezept nicht vorenthalten!

So wird’s gemacht:

Ps: Eine vegane Variante gibt´s weiter unten!

Für den Boden:
  • 120g Alsan (alternativ: Butter)
  • 250g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 5 EL kaltes Wasser

Mehl mit der kalten Margarine in kleinen Stücken, Wasser und Salz zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und eine halbe Stunde mit einem Tellerchen abgedeckt in den Kühlschrank legen (wenn ihr wenig Zeit habt, könnt ihr diesen Schritt allerdings auch überspringen).

Den Teig ausrollen und in eine Backform geben. Dabei einen ca. 2cm hohen Rand formen.

Im Backofen bei 180 °C 10-15 Minuten vorbacken.

 

Für den Belag:

Füllung
(eine vegane Variante gibt´s weiter unten)

  • 750g gelbe Zwiebeln
  • 200g rote Zwiebeln
  • 3 Eier
  • 400g Creme Fraiche
  • Öl oder Butter
  • Muskatnuss / Pfeffer / Salz / Zucker

Die Zwiebeln pellen.
Eine Zwiebel in Ringe schneiden und beiseite legen.
Die restlichen Zwiebeln in Streifen schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelstreifen zugeben. Ein Esslöffel Zucker und ein Teelöffel Salz zugeben. Bei mittlerer Hitze glasig braten. Anschließend etwas abkühlen lassen.
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Creme Fraiche mit Eiern mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Die Creme Fraiche-Masse mit den Zwiebeln mischen.
Die Zwiebelmasse auf den Teig geben.
Die roten Zwiebelringe auf die Zwiebelmasse legen.
Den Zwiebelkuchen für ca. 30-40 Minuten im Ofen backen.

Tipp: Dazu schmeckt vorzüglich ein Glas Federweißer oder ein Weißwein.

Vegane Variante:

Der Zwiebelkuchen kann natürlich auch mit einem veganen sehr gut in eine vegane Variante umgewandelt werden. Im Teig kann die Butter ganz einfach durch Alsan oder eine andere vegane Butter-Alternative ersetzt werden.

Füllung vegan

  • 750g gelbe Zwiebeln
  • 200g rote Zwiebeln
  • 2 El Kichererbsenmehl
  • 2 EL Speisestärke
  • 400ml pflanzliche Sahne
  • Öl oder Margarine
  • Muskatnuss / Pfeffer / Salz / Zucker

Mit den Zwiebeln verfahrt ihr wie oben im Rezept beschrieben.
Anschließend  die
pflanzliche Sahne mit Kichererbsenmehl und Speisestärke mischen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.
Die Masse mit den Zwiebeln mischen und auf den vorgebackenen Teig geben. Den Zwiebelkuchen für ca. 30-40 Minuten in den Ofen geben.