Bunter Gemüseeintopf mit Linsen

Ein perfektes gesundes und ausgewogenes Rezept, das Kraft gibt und lang sättigt. Der Linseneintopf ist
ruckzuck vorbereitet und köchelt dann wie von allein vor sich hin, bis ihr ihn servieren könnt.

Übrigens: Dieses Rezept eignet sich wundervoll als Reste-Verwertung: Von Kohl über Erbsen, Bohnen, Sellerie oder Zwiebeln könnt ihr hier wunderbar eure Gemüsereste in Neues verwandeln.

Tipp: Dazu empfehlen wir unser selbst gemachtes frisch gebackenes Brot mit Butter und Kräutersalz.

Ps: Die Schalen von Pastinake & Möhren sowie Reste von Lauch und anderen Gemüsesorten könnt ihr trocknen und zu Kräutersalz oder Gemüsebrühe verarbeiten.

Zutaten (3-4 Personen)

  • 250 g Kartoffeln (festkochend)
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Möhren
  • 1 Pastinake
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 200 g Linsen
  • 1 EL Gemüsebrühe (am besten die selbstgemachte)
  • Pfeffer, Salz
  • Öl zum Anbraten
  • optional:
    • 2 EL Balsamicoessig
    • Lorbeerblatt
    • Schuss (vegane) Sahne

 Gesundes Soulfood für kalte Jahreszeiten: nach Richtlinien der “Planetary health diet”

Zubereitung:

ca. 45 Minuten

1. Gemüse vorbereiten

Möhren, Pastinake und die Kartoffeln schälen und jeweils in Würfel schneiden.
In einem separaten Behälter 1 EL Gemüsebrühe mit 0,5 Liter kochendem Wasser übergießen.

Den Lauch ebenfalls waschen und in Ringe schneiden, die Knoblauchzehe schälen und fein hacken oder pressen.

 

2. Andünsten & ablöschen

Anschließend etwas Öl (oder Alsan/ Butter) in einem großen Topf erhitzen und den Lauch mit dem Knoblauch darin kurz unter Rühren anschwitzen.

Nun  die Kartoffeln, Möhren, die Pastinake und die Linsen hinzugeben und unter Rühren für ein paar Minuten anbraten.

Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen, gut umrühren und dann zugedeckt bei mittler Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen. Wahlweise ein Lorbeerblatt hinzufügen- schmeckt wunderbar!
Zwischendurch ab und zu umrühren und falls etwas anpappen sollte, ggf. etwas Wasser hinzufügen.

3. Kochen & Abschmecken

Während der Eintopf kocht, die Petersilie waschen, trocknen und hacken.

Sind die Linsen gar?! Dann schmeckt den Eintopf noch nach Belieben mit Salz und Pfeffer ab.
Mit frischer Petersilie bestreut servieren.

Tipp: Euch fehlt etwas cremiges in der Suppe? Dann gebt einen Schuss (vegane) Sahne hinzu. Soll sie fruchtiger sein?! 2 EL Balsamico-Essig können dem entgegenhelfen.