Weihnachtliche Eiweißwunder-
schützen Herz & Gefäße

Zutaten

    • 200 g Mandelnkerne (mit Haut) oder andere Nüsse, die ihr noch zu Hause habt
    • 250 g Mehl
    • 180 g Zucker
    • 1 TL Backpulver
    • Vanillezucker
    • 25 g Butter
    • 2 Eier
    • optional: 1/2 Rörchen Bittermandelaroma oder Rum

    Gesundheit

    Mandeln haben Superkräfte! Sie zählen zum wahren “Brainfood”, da sie durch den hohen Magnesium-, Phosphor- und Vitamin E-Gehalt unsere Konzentration fördern und die Nerven stärken. Ihr Calcium-Gehalt ist fast so hoch wie der in Joghurt. Sie versorgen uns zudem mit wichtigen Ballaststoffen, die nachhaltig sättigen und sogar Heißhunger entgegenwirken. Studien haben sogar bestätigt, dass das regelmäßige Essen von Mandeln nicht wie vermutet das Körpergewicht steigen lässt, sondern im Gegenteil: Wer regelmäßig Mandeln isst, hält sich schlank und fit. Gerade für VeganerInnen und VegetarierInnen sind Mandeln übrigens ideal: Sie versorgen uns mit viel Eiweiß- eine perfekte Fleisch- und Fischalternative! Und damit noch nicht genug des Guten: Mandeln stärken auch unser Herz und unsere Gefäße. Das liegt an den wertvollen ungesättigten Fettsäuren, die in Mandeln enthalten sind. Sie senken dadurch den Cholesterinspiegel und das Risiko für Herzkreislauferkrankungen. Übrigens: Je besser sie gekaut werden, desto gesünder sind sie und desto besser kann unser Körper die darin enthaltenen Nährstoffe verarbeiten.

    Cantuccini- Italienische Leckerei nach Hause geholt

    Cantuccini schmecken fabelhaft und sind lange haltbar, eignen sich also besonders gut, um sie zu verschenken und nachhaltig Freude zu bereiten.
    Im Originalrezept wird Mandelaroma verwendet, aber das könnt ihr auch durch Rum ersetzen oder ganz weglassen. Lecker schmeckt das Gebäck so oder so.
    Ps: Wenn ihr noch andere Nüsse oder getrocknetes Obst zu Hause habt, nehmt die. Cantuccini können eben ganz individuell sein und schmecken trotzdem immer- oder gerade deshalb.

    Legen wir los:

    Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten und ordentlich durchkneten. In vier Teile teilen und jeweils Rollen formen, die in Frischhaltefolie gewickelt werden. Die Rollen für etwa 1 Stunde kühlstellen. Anschließend die Folie entfernen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und etwas Platt drücken, sodass auf dem Blech vier lange Rollen liegen, die plattgedrückt etwa 1 cm hoch und circa 7 cm breit sind. Diese etwa 10-15 Minuten bei 180°C-200 °C backen. Etwas abkühlen lassen, die Rollen längs in 0.5 cm breite Scheiben schneiden und die einzelnen Cantuccini nochmal 10-15 Minuten goldbraun knusprig weiterbacken.
    Fertig 🙂