Gerösteter Rosenkohl mit Süßkartoffeln und Kräuterquark

Obwohl die kleinen Mini-Kohlköpfe super gesund sind, spaltet Rosenkohl oft die Gemüter. Aber habt ihr schonmal probiert, ihn einfach im Ofen zu rösten? Das schmeckt sogar oft den Rosenkohl-SkeptikerInnen unter uns. In Kombination mit dem fruchtigen Süßkartoffel-Geschmack und leckerem Kräuterquark ist das Rezept ein Traum und dazu gesund, vollmundig und sättigend.

Zutaten (3-4 Personen)

  • 600g Süßkartoffeln
  • 1kg Rosenkohl
  • 500g Quark
  • Saft 1/2 Zitrone
  • n.B. 1/2 Knoblauchzehe
  • Öl
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürze (z.B. Orienatlische Gewürzmischung, Curry, Paprikapulver, Petersilie und Kräuter der Provence)
  • optional: geriebener Käse

Mini-Kohl-Power: krebshemmende Fitmacher & Vitamin-C-Booster

Kochzeit: 45 Minuten

Gemüse vorbereiten

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 600g Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. 1KG Rosenkohl waschen, putzen und halbieren. 1/2 Zitrone auspressen.

Das Röst-Gemüse zubereiten

Die Süßkartoffeln und den Rosenkohl in eine Schüssel geben. 2 EL Öl, 1-2 TL Salz, Zitronensaft und beliebte Gewürze zugeben und vermengen. Als Gewürze passen zum Beispiel orientalische Gewürzmischungen, Curry, Oregano oder Paprikagewürze. Das Gemüse auf ein Backblech geben und für 25 Minuten in den Ofen geben. Optional könnt ihr auch etwas geriebenen Käse auf das Gemüse streuen.

Kräuterquark zaubern

Währenddessen 500g Quark in eine Schüssel geben und mit 2 TL Lieblingskräutern, (selbst gemachtem) Kräutersalz und Pfeffer würzen. Wir empfehlen euch 1/2 TL Paprikapulver, Petersilie und Kräuter der Provence. Wer mag kann auch 1/2 Knoblauchzehe hineinpressen. Habt ihr sogar frische Kräuter daheim? Wunderbar- hier könnt ihr sie ausgezeichnet verwenden. Das Gemüse aus dem Ofen nehmen und nach Belieben mit frischen oder getrockneten Kräutern bestreuen.