Gebackene Rotkohlsteaks mit Kartoffelpüree

die gesündeste vegane Steak-Alternative

Diese veganen Steaks gehen immer! Sie brauchen keine Tierprodukte, um zu überzeugen, sind super gesund, kalorienarm und einfach umwerfend lecker- gerade mit ihrer fruchtigen Orangen-Senf-Marinade. Wir empfehlen sie euch zu einem leckeren Kartoffelpüree.

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Rotkohl (ca. 750g)
  • wahlweise zum Bestreuen
    • 1/2 Feta
    • Nüsse/ Kerne
Für die Marinade
  • 1 Orange
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Esslöffel Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Agavendicksaft/ Ahornsirup
  • 2 EL Balsamicoessig/ Rotweinessig
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
Fürs Kartoffelpüree
  • 700 g Kartoffeln
  • 200 ml vegane Milch
  • 1 EL Alsan/Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • n.B. Kräuter

 

Roter Zellschutz
– farbiges Antidepressivum

Kochzeit:

Arbeitszeit:45 Min.

Backzeit: 35 Min.

1. Vorbereitung

Den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Den Rotkohl waschen und in ca. 1 -1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Rotkohl-Scheiben darauf verteilen.
Ps: Passt nicht alles aufs Blech? Macht doch mit dem Rest des Rotkohls einen fruchtigen Rotkohl-Salat.

Die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken.

Die Orange heiß waschen, trockentupfen und die Schale abreiben. Dann den Saft auspressen.

Den Thymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen.

2. Steaks marinieren & Püree zubereiten

Für die Marinade:

Den Orangen-Abrieb, den O-Saft, 2 EL Balsamico- Essig (oder Rotweinessig), die Thymianzweige, 1 EL Senf, den gehackten Knoblauch, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und Agavendicksaft (oder Ahornsirup) vermischen.

Die Marinade auf den Rotkohlsteaks verteilen.

Die Rotkohlsteaks in den Ofen schieben und für etwa 35 Minuten backen.

Wahlweise ein paar Nüsse oder Samen grob hacken (z.B. Walnüsse, Haselnüsse oder Sonnenblumenkerne)

Wenn ihr euch für eine nicht-vegane Variante entscheiden wollt, könnt ihr an dieser Stelle auch einen halben Feta in Stückchen schneiden.

Optional könnt ihr nun Feta und Nüsse in den letzten  10 Back-Minuten auf die Steaks geben und bis zum Ende mitrösten.

Fürs Kartoffel-Püree:

Die Kartoffeln schälen, in sehr kleine Stücke schneiden und in Salzwasser für etwa 20 Minuten gar kochen.

Abgießen, etwa 200 ml pflanzliche Milch und 1 EL Alsan hinzugeben und mit einem Kartoffelstampfer oder einem Stabmixer pürieren.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Zeichnung Ökofresh Handschuh

3. Letzte Schritte

Die Rotkohlsteaks aus dem Ofen nehmen und auf dem Kartoffel-Püree anrichten.

Fürs Auge könnt ihr noch ein paar Nüsse oder Kräuter drüberstreuen 🙂

Lasst´s euch schmecken!

Ps: Ist noch Kartoffelpüree übrig? Daraus lassen sich am nächsten Tag Kartoffel-Stampf-Taler zubereiten. Das Rezept findet ihr auf unserer Kartoffel-Brei-Seite, wenn ihr etwas nach unten scrollt.