Gebackene Rotkohlsteaks mit Kartoffelpüree

die gesündeste vegane Steak-Alternative

Diese veganen Steaks gehen immer! Sie brauchen keine Tierprodukte, um zu überzeugen, sind super gesund, kalorienarm und einfach umwerfend lecker- gerade mit ihrer fruchtigen Orangen-Senf-Marinade. Wir empfehlen sie euch zu einem leckeren Kartoffelpüree.

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Rotkohl (ca. 750g)
  • wahlweise zum Bestreuen
    • 1/2 Feta
    • Nüsse/ Kerne
Für die Marinade
  • 1 Orange
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Esslöffel Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Agavendicksaft/ Ahornsirup
  • 2 EL Balsamicoessig/ Rotweinessig
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
Fürs Kartoffelpüree
  • 700 g Kartoffeln
  • 200 ml vegane Milch
  • 1 EL Alsan/Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • n.B. Kräuter

 

Mini-Kohl-Power: krebshemmende Fitmacher & Vitamin-C-Booster

Kochzeit:

Arbeitszeit:45 Min.

Backzeit: 35 Min.

1. Vorbereitung

  • Den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  • Den Rotkohl waschen und in ca. 1 -1,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Rotkohl-Scheiben darauf verteilen.
    Ps: Passt nicht alles aufs Blech? Macht doch mit dem Rest des Rotkohls einen fruchtigen Rotkohl-Salat.
  • Die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken.
  • Die Orange heiß waschen, trockentupfen und die Schale abreiben. Dann den Saft auspressen.
  • Den Thymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen.

 

2. Steaks marinieren & Püree zubereiten

Für die Marinade:
  • Den Orangen-Abrieb, den O-Saft, 2 EL Balsamico- Essig (oder Rotweinessig), die Thymianzweige, 1 EL Senf, den gehackten Knoblauch, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und Agavendicksaft (oder Ahornsirup) vermischen.
  • Die Marinade auf den Rotkohlsteaks verteilen.
  • Die Rotkohlsteaks in den Ofen schieben und für etwa 35 Minuten backen.
  • Wahlweise ein paar Nüsse oder Samen grob hacken (z.B. Walnüsse, Haselnüsse oder Sonnenblumenkerne)
  • Wenn ihr euch für eine nicht-vegane Variante entscheiden wollt, könnt ihr an dieser Stelle auch einen halben Feta in Stückchen schneiden.
  • Optional könnt ihr nun Feta und Nüsse in den letzten  10 Back-Minuten auf die Steaks geben und bis zum Ende mitrösten.
Fürs Kartoffel-Püree:
  • Die Kartoffeln schälen, in sehr kleine Stücke schneiden und in Salzwasser für etwa 20 Minuten gar kochen.
  • Abgießen, etwa 200 ml pflanzliche Milch und 1 EL Alsan hinzugeben und mit einem Kartoffelstampfer oder einem Stabmixer pürieren.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Zeichnung Ökofresh Handschuh

3. Letzte Schritte

  • Die Rotkohlsteaks aus dem Ofen nehmen und auf dem Kartoffel-Püree anrichten.
  • Fürs Auge könnt ihr noch ein paar Nüsse oder Kräuter drüberstreuen 🙂

Lasst´s euch schmecken!

Ps: Ist noch Kartoffelpüree übrig? Daraus lassen sich am nächsten Tag Kartoffel-Stampf-Taler zubereiten. Das Rezept findet ihr auf unserer Kartoffel-Brei-Seite, wenn ihr etwas nach unten scrollt.