Cremige Champignon-Suppe

Wir lieben Champignons! Und diese Suppe erst recht: Der Geschmack gedünsteter Pilze vermischt sich wunderbar mit einem leichten Weißwein-Aroma und milden Kräutern. Das schmeckt sogar den Kindern gut (vom Alkohol ist natürlich nach dem Kochen auch alles verdampft, aber wer mag, kann den Weißwein natürlich auch weglassen oder gegen Gemüsebrühe ersetzen.
Besonders lecker mit frisch gebratenen Pilzen und Kräutern bestreut und dazu eine Scheibe frisch gebackenes Brot.
Ps: Soll die Suppe etwas “leichter” sein?! Kein Problem: Dann einfach weniger oder gar keine Kartoffeln nehmen, stattdessen eine dicke Stange Lauch und etwas mehr Pilze.

Zutaten (4 Personen)

  • 400 g Champignons
  • 1 Stange Lauch
  • 100 g Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kräutersalz, Pfeffer
  • 50 ml Weißwein
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Mehl
  • 1 (vegane) Sahne
  • Kräuter nach Belieben (z.B. Petersilie, Provence)
  • Öl/ Butter zum Anbraten

Gut fürs Herz & die Verdauung

Zubereitung: ca. 40 Min.

Zeichnung Topf

1. Vorbereitung

Die Champignons und den Lauch putzen und in Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen und fein würfeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken oder pressen und beiseite stellen.

Etwa 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin bei mittlerer Hitze unter Rühren goldig anbraten, nach Belieben mit ein paar Kräutern würzen (z.B. Kräuter der Provence) und umfüllen.

Zeichnung Topf

2. Braten & Köcheln

Minuten andünsten, dann das Mehl hinzugeben und das Ganze mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen und dabei ständig umrühren, sodass das Mehl nicht klumpt (statt Wein könnt ihr auch mehr Brühe verwenden- nehmt gern die selbstgemachte Gemüsebrühe aus  Gemüseresten).

Die Kartoffeln und den Großteil der Pilze hinzugeben (einige für die Deko als Einlage zurückbehalten) und das Ganze für etwa 15 Minuten köcheln lassen.

Zeichnung Kochmütze

3. Pürieren & Abschmecken

Pfeffer, etwa 1 TL Kräutersalz und nach Belieben Kräuter sowie die Sahne hinzugeben, für eine Minute mit aufkochen und die Suppe anschließend pürieren.

Nochmals abschmecken und nun mit den beiseitegestellten Pilzen und optional frischen oder getrockneten Kräutern oder frischen Spinatblättern bestreut servieren.

Lasst es euch schmecken!