Erfrischende Möhren-Ingwer-Kokos-Suppe

Schnell gemacht, gesund, fruchtig scharf und einfach lecker!

Ps: Möhrengrün bitte nicht wegwerfen! Hier gibt´s ein leckeres Pestorezept dafür.
Auch die Gemüsebrühe und das Kräutersalz könnt ihr ganz einfach selbermachen (klickt drauf fürs Rezept..).
Und- wer hätte das gedacht?!- auch die Kokosmilch müsst ihr nicht kaufen- so geht´s ganz Konserven-frei.

Zutaten (4 Personen)

Für den Magen, die Augen & das Herz

Zubereitung:

30 Minuten

Zeichnung Topf

1. Vorbereiten & Schnibbeln

Die Möhren gut waschen, das Grün entfernen (und bitte nicht wegwerfen: >> Möhrengrünpesto).

Den Ingwer heiß abwaschen, trocknen und sehr fein schneiden oder reiben.

Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden.

Zeichnung Topf

2. Andünsten & Ablöschen

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und Möhren darin andünsten. Dann die geriebene Ingwer-Wurzel, 2 gehäufte TL (1 flach gestrichener EL) Currypulver und 2 TL Honig (oder Zucker) zugeben und kurz mitdünsten/ etwas karamellisieren lassen.

Mit der Gemüsebrühe, dem frisch gepressten Orangensaft und der Kokosmilch ablöschen, alles aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen.

Zeichnung Kochmütze

3. Pürieren & Abschmecken

Dann mit einem Pürierstab pürieren und mit Salz & Pfeffer und nach Belieben mit Chiliflocken würzen. Achtung: Je länger ihr die Suppe nachher noch ziehen lasst (z.B. wenn ihr sie für den nächsten Tag vorbereitet), desto mehr gewinnt die Chili noch an Schärfe, seid also lieber vorsichtiger..

Ps: schmeckt besonders gut mit frischer Petersilie oder anderen Gartenkräutern dekoriert.

Tipp: Die restliche Kokosmilch verwendet doch einfach zum Verfeinern jeglicher Pfannengerichte, Pastagerichte, Eintöpfe oder Suppen.